Segeln auf Mallorca | Forn de Sant Joan Restaurant in Palma

Segelt auf dem kristallklaren Wasser Mallorcas und schlemmt in unserem Restaurant in Palma

restaurante-palma-navegar-mallorca

Mit mehr als 550 km und einer enormen landschaftlichen Vielfalt ist eine der vermutlich schönsten Formen die Insel zu entdecken entlang der Küste von Mallorca zu segeln. Viele Segler träumen davon, die größte der Baleareninseln zu umsegeln und dabei alles zu genießen, was die Küste zu bieten hat: endlose Strände mit feinem Sand, felsige Buchten, überraschende Landschaften und bezaubernde Häfen. Von unserem Restaurant in Palma aus, Forn de Sant Joan, das sich ganz in der Nähe des Hafens der Hauptstadt befindet, empfehlen wir euch die Insel vom Meer aus zu entdecken.

Die Bucht von Palma ganz in der Nähe unseres Restaurants

Sofern ihr durch die Bucht von Palma segelt, könnt ihr vom Meer aus eine einzigartige Landschaft bestaunen. Genießt das Panorama der mallorquinischen Hauptstadt mit ihren emblematischen Gebäuden wie der Kathedrale, dem Palast der Almudaina oder dem Castell Bellver. Wenn ihr der Küste weiterfolgt, könnt ihr den einladenden, ruhigen Vorort Molinar genießen, der durch seine charakteristischen Häuser direkt am Meeresufer besticht. Bevorzugt ihr eine eherländliche sowie natürliche Landschaft, dann segelt bis nach Cala Blava weiter, wo die Küste aufgrund der alten Sandsteinbrüche schroffer wird.

 

Tramuntana, eine paradiesische Umgebung

Entlang der Nordwestküste am Fuße der Serra de Tramuntana entlang zu segeln ist ein einzigartiges Erlebnis. Allerdings können die Winde Mestral und Tramuntana das Unterfangen in einen ziemlich anspruchsvollen Segeltörn verwandeln, deshalb empfehlen wir, dass ihr euch in jedem Fall über die Wettervorhersage informiert, wenn ihr diese Gegend erkunden wollt. Derweilen könnt ihr einige der spektakulärsten Landschaften der Insel genießen, die vielen bekannten Filmen wie bspw. „Cloud Atlas“ als Schauplatz dienten und die voller bezaubernder Orte ist, wie z. B. Banyalbufar, Llucalcari, Sa Foradada und die Mündung des beeindruckenden Torrent de Pareis.

 

Andratx, Luxus an der Westküste

Andratx steht synonym für Luxus. Viele von Rang und Namen lassen sich hier an der Küste und auf dem Wasser sehen. Normalerweise sind die hiesigen Gewässer relativ ruhig und der Hafen bietet alle Services, die man benötigt, ohne massentouristisch zu sein. In der Nähe des Hafens von Andratx gibt es zwei wirklich sehenswerte Orte: Cala d’Egos, eine traumhafte Bucht mit strahlend blauem Wasser, die ideal zum Ankern ist, und Sant Elm mit der Insel Sa Dragonera, einem Naturpark und wahren Rückzugsort voller Ruhe und Frieden.

 

Die Nordküste, breite Buchten voller Charme

Unter der Nordküste versteht man die Buchten von Pollensa und Alcudia, in denen sich unendlich viele zum Ankern einladende Orte finden. Formentor, Es Caló und Sa Fortalesa in Pollensa sowie die Strände von Es Coll Baix und Alcanada in Alcudia sind Plätze, die unbedingt einen Besuch wert sind. Die Länge der Buchten und die stetigen Winde machen sie zu perfekten Spots für Wassersport. Dennoch darf man nie die Nordwinde und die Gezeiten außer Acht lassen, die gelegentlich das Kurshalten etwas verkomplizieren.

 

Südostküste, Buchten wie an einer Perlenkette

Von Cala Pi verwandelt sich die mallorquinische Küste in Richtung Osten in eine Reihung aus Stränden, Buchten und kleinen Häfen, an denen man tagelang entlangsegeln kann. An diesem Küstenabschnitt stechen vor allem der große Sandstrand von Es Trenc, der Naturpark Mondragó sowie Buchten wie Caló des Moro, Cala Llombards, Cala Màrmols, Cala Varques oder Cala Mitjana hervor. Daneben gibt es viele kleinere Häfen wie Portopetro, Portocolom oder Porto Cristo, in denen man festmachen machen und das angeregte Ambiente eines traditionellen Fischerdörfchens genießen kann.

 

Bonus: Sa Cabrera, dem Paradies so nah

Wenn man im Süden Richtung Colonia de Sant Jordi segelt, kommt man an den Archipel von Sa Cabrera. Eine kleine, unbewohnte Insel, die zum Naturpark ernannt wurde und speziell geschützt wird. An diesem Ort kann man die Natur des Mittelmeers in seiner ursprünglichsten und reinsten Form genießen. Da es sich um einen geschützten Bereich handelt, braucht man eine entsprechende Erlaubnis, um rund um Sa Cabrera segeln, ankern und tauchen zu dürfen.

 

Entdeckt die besten Fischgerichte in unserem Restaurant in Palma

Nach einem oder mehreren Tagen auf See, könnt ihr der mallorquinischen Küste mit festem Boden unter den Füßen noch nachschwelgen, indem ihr in unserem exklusiven Restaurant in Palma, dem Forn de Sant Joan, schlemmt. Unsere kulinarische Philosophie ist eine mediterrane Küche mit avantgardistischen Nuancen, aus der Kreationen wie der frittierte Tintenfisch mit Tigermilchschaum und Kumquat oder dem Steinbutt mit Risotto aus Burrata, Sellerie und Apfel an einer Creme aus Galgant und Ingwer und dazu Tempura aus Seefenchel entstehen. Verpasst nicht die Gelegenheit, das Beste des Mittelmeers auf neue und überraschende Zubereitungsart zu probieren und reserviert euren Tisch in unserem Restaurant in Palma. Wir erwarten euch!